Anwendungen | Industrie | Kaltwassersätze

Kaltwassersysteme

Neben herkömmlichen Klimasystemen mit direkter Kältemittelverdampfung gibt es ebenfalls Klimasysteme, in denen Kaltwasser als Kälteträger zentral produziert und über ein Rohrsystem zu jedem einzelnen – individuell auf die Raumbedingungen ausgelegten – Kühlgerät gepumpt wird. Hier ist ebenfalls eine unabhängige Einstellung der jeweils gewünschten Raumtemperaturen möglich.

Diese Kaltwassersätze basieren auf innovativer Technik. Sie sind flexibel ausbaubar, sehr wirtschaftlich und ökologisch. Wahlweise für Innen- und Außenaufstellung mit separatem Verflüssiger. Sie sind mit der neuesten Verdichter-Technologie ausgerüstet und garantieren Ihnen einen besonders leisen und effizienten Betrieb.

Kaltwasser-Klimasysteme sind besonders geeignet, wenn mehrere Räume versorgt werden sollen oder hohe Leistungen benötigt werden. Die Erzeugung von Kaltwasser erfolgt über einen hermetisch geschlossenen Kältemittelkreislauf innerhalb des Kaltwassererzeugers.

Der komplette Kältekreislauf (Primärkreislauf) befindet sich im Außengerät. Dort wird das Wasser heruntergekühlt und über ein zweites Rohrleitungssystem (Sekundärkreislauf) zu den Klimageräten in den Räumen transportiert.

Zumeist werden diese Kaltwassersysteme für Bereiche eingesetzt in denen konstante Ausblastemperaturen benötigt werden.

Ihre Anwendung finden diese Systeme bei der Bereitstellung von Kaltwasser zur Klimatisierung großer Flächen, die Temperierung von Prozessen oder wenn hohe Leitungen gefordert werden.

Dieses wird zentral produziert und dient als Kälteträger. Auf innovativer Technologie basieren kommt hierbei neueste Verdichter-Technologie zum Einsatz. Diese garantiert einen besonders leisen und effizienten Betrieb. Wahlweise für Außen- und Innenaufstellung mit separatem Verflüssiger oder Rückkühler lieferbar.

Kaltwassersätze sorgen verlässlich für eine energieeffiziente Prozesskühlung sowie für Komfortkühlung und -heizung.

Die mit modernster Wärmepumpen- und Invertertechnologie, optional auch mit Wärmerückgewinnung, ausgestatteten DAIKIN Kaltwassersätze zeichnen sich durch ein optimales Betriebsverhalten und einen optimalen Energieverbrauch aus. Das zeigen auch niedrigere Betriebskosten und eine bessere CO2-Bilanz.

Wärmepumpen nutzen erneuerbare Energiequellen und sparen so Energie und Kosten. Durch die Invertertechnologie kann das Gerät in Teillast betrieben werden, wodurch sich Energieverbrauch sowie Betriebskosten verringern und die CO2-Bilanz um bis zu 25% verbessert wird.

Bei den Kaltwassersätzen wird zwischen verschiedenen Kühltechniken unterschieden, zum Beispiel luftgekühlten sowie wassergekühlten Varianten. Beide Systeme bieten jeweils Vorteile, die es bei der Entscheidung für eine Kältemaschine abzuwägen gilt.

Der luftgekühlte Kaltwassersatz in der Übersicht:

  • meist verkaufte Bauform
  • geeignet für kleine, mittelgroße sowie große Anwendungen
  • Installation im Freien
  • einfach zu bedienen
  • äußerst energieeffizient
  • sehr hygienisch
  • Auswahl zwischen verschiedenen Verdichtern: Schwing-, Scroll- oder Schraubenverdichter
  • geringes Gewicht, aber recht große Komponenten

Der wassergekühlte Kaltwassersatz verfügt hingegen über folgende Eigenschaften:

  • für mittelgroße und große Anwendungen geeignet
  • Installation im Inneren
  • hohe Energieeffizienz
  • niedrige Investitionskosten
  • geringe Kondensationstemperatur
  • Auswahl zwischen verschiedenen Verdichtern: Schwing-, Scroll- oder Schraubenverdichter

Eine Alternative zum Kaltwassersatz stellt das Direktverdampfungssystem dar. Das Prinzip der Kühlung ist bei beiden ähnlich: Ein Kältemittel nimmt über einen Kältekreislauf Wärme auf und sorgt dadurch für die Kühlung. Allerdings benötigt das Direktverdampfungssystem mehr Kältemittel als die Alternative. Zudem ist der Kaltwassersatz deutlich flexibler und funktioniert auch gut mit langen Leitungen. Das Direktverdampfungssystem hingegen ist nur bei kürzeren Leitungen einsetzbar. Ein weiterer großer Pluspunkt des Kaltwassersatzes ist die Energieeffizienz.

Kaltwassersätze kommen vor allem in Lager-, Industrie- und Veranstaltungshallen zum Einsatz. Der Kaltwassererzeuger sorgt hier für die optimale Temperatur im Betriebsablauf. Auch in Büroflächen und Supermärkten wird der Kaltwassersatz genutzt. Weitere Anwendungen sind:

  • Abführung von Wärme beim Drucken
  • Temperaturmanagement für medizinische Geräte
  • Bearbeitung von Kunststoff
  • Temperaturmanagement für die Herstellung von Gummi

Professioneller Klimaservice findet die richtige Lösung – über 20 Jahre Erfahrung

Ob luft- oder wassergekühlt, mit Scroll- oder Schraubenverdichter – Schüssler Klima-Service setzt auf moderne und innovative Technik:

  • freie Kühlung
  • extrem leise Ausführungen
  • EC-Motorentechnik
  • integrierte Hydraulikeinheiten

Mit modernen Anlagen sorgen wir für eine Reduzierung der Betriebskosten sowie für eine Erhöhung der Betriebssicherheit und einen umweltfreundlichen, energiesparenden Betrieb. Egal welche Kühlleistung Ihr Arbeitsprozess erfordert, dank fachspezifischem Know-how und mehr als 20-jähriger Erfahrung finden wir für alle Anwendungsbereiche und Leistungsstufen die richtige Lösung.

Durch mehr als 150 verschiedenen Ausstattungsoptionen, wie zusätzliche Pumpen, Schallschutzsysteme, Optionen für den Transport, Wärmerückgewinnung, schneller Wiederanlauf u.v.m., kann jeder Kaltwassersatz speziell auf die konkrete Anwendung, das Umfeld und die Anforderungen zugeschnitten werden. Wir werden in jedem Fall mit Ihnen zusammen eine Lösung zusammenstellen, die Ihren konkreten Erfordernissen entspricht.

Sie wollen von einem Kaltwassersatz profitieren und Ihre Kosten senken? Wir stehen Ihnen gerne als kompetenter Berater bei Fragen zur Verfügung. Gemeinsam finden wir eine maßgeschneiderte Lösung für Sie. Für Ihre Anfrage stehen wir gerne telefonisch unter 06027-41 91-0 oder per E-Mail unter info@klima-service.de zur Verfügung. Alternativ können Sie gerne auch unser Kontaktformular nutzen.